Das Stadtmuseum stellt sich neu auf

von: 01.01.2024 bis 01.05.2024

ACHTUNG: Archäologie und Stadtgeschichts-Abteilung aktuell geschlossen! Besuchen Sie die Jugendstilgalerie zum ermäßigten Preis von €3,- bis zur Eröffnung der archäologischen Ausstellung VON STEINEN UND BEINEN am 2. Mai 2024.

BILDER zum Museum

JUGEND.STIL DSC_0083.jpg JUGEND.STIL DSC_0107.jpg Lackinger © - 0P2F7286.jpg

Das Stadtmuseum St. Pölten wird neu gestaltet!

Während der Umbauarbeiten und der Schließung der archäologischen und zeitgeschichtlichen Abteilungen haben Sie die Möglichkeit im 1. Stock die Jugendstilgalerie und im 2. Stock die Ausstellungen des NÖ DOK zu besuchen.

Am 2. Mai 2024 wird die Ausstellung "Über Steine und Beine" im 1. Stock eröffnet! 

Die Schau bietet einen umfassenden Einblick in die wechselvolle Geschichte des Domplatzes von St. Pölten. Die 10-jährigen archäologischen Grabungen haben sensationelle Ergebnisse zutage gebracht. 

Präsentiert werden nicht nur Originalfunde vom Domplatz, sondern auch erstmals die aufsehenerregenden Resultate der naturwissenschaftlichen Untersuchungen, die einen tiefen Einblick in die Lebensbedingungen der St. Pöltner Bevölkerung zur damaligen Zeit geben.

Vielfältige Mitmachangebote lassen die Ausstellung für Menschen jeden Alters zum Erlebnis werden und bieten die Möglichkeit selbst zum Forscher zu werden.

 

Ab 13. Juni 2024 können sie mit "Blick in den Schatten" in die dunklen Ereignisse während des Nationalsozialismus in St. Pölten schauen. Die Ausstellung „Blick in den Schatten“ trägt zum 2. Festivalhöhepunkt „Erinnerung“ des Tangente-Festivals bei.

In Kooperation mit der Tangente wird eine Ausstellung konzipiert, die nicht nur zeitlich über die Tangente 2024 bis ins Jahr 2025 hinausgehen wird, sondern auch inhaltlich einen größeren Zeitrahmen als die Jahre zwischen 1938 – 45 umfasst. Die Vorboten des Nationalsozialismus ab der Jahrhundertwende, die Zeit der NS- Schreckensherrschaft und die gesellschaftspolitischen Kontinuitäten bis in die Gegenwart werden spürbar gemacht. Eine Ausstellung, die sich weigert einen Schlussstrich unter die Auseinandersetzung mit dieser menschenverachtenden Epoche zu ziehen.

Die neue Museumscard, macht es erstmals möglich, die Museen und Ausstellungshäuser in St. Pölten das ganze Jahr über mit nur einem Ticket zu besuchen.

Zackig durch die Stadt – alle Ausstellungen auf einer Karte

Zeitgenössisch, vielfältig und kulturell aktiv präsentiert sich die Landeshauptstadt und ihr Umfeld im kommenden Jahr. Unter dem Titel Kultur St. Pölten 2024 bringt die Stadt zahlreiche Aktivitäten und Kooperationen entlang hochaktueller, zeitgenössischer Themen auf den Weg.

 

Einmalig ist nicht nur der Zusammenschluss der Museen und Ausstellungshäuser, sondern auch der attraktive Preis:

Für nur € 18,- hat jeder Gast ein Jahr lang die Möglichkeit, folgenden Institutionen bei freiem Eintritt (einmalig) einen Besuch abzustatten:

 

ehemalige-synagoge.at I kinderkunstlabor.at I museumamdom.at I

museumnoe.at I stadtmuseum-stpoelten.at

Die aktuellen Ausstellungen finden Sie auf den jeweiligen Webseiten.

 

Die Museumscard St. Pölten richtet sich an Einzelpersonen. Sie hat eine erstmalige Gültigkeit von 01.01.2024 bis 31.12.2024, der Erwerb ist möglich ab Dezember 2023. Als Verkaufsstellen fungieren die teilnehmenden Institutionen, das NÖKU-Kartenbüro sowie die Tourismus & Marketing Info St. Pölten.

 

 

 

Museumsgütesiegel

Stadtmuseum

Stadtmuseum St. Pölten
zurück zur Webseite
Suche Ende

Anfahrt/Route

Google Map
Suche Ende
 
Stadtmuseum Sankt Pölten
Prandtauerstraße 2, 3100 St. Pölten